Public Relations

Bob der Baumeister und das Mentionbuilding

Manchmal kommt man sich in der Welt der Suchmaschinenoptimierung wie Bob der Baumeister vor. In SEOhausen wird überall und an allem gebaut. Zuletzt war Linkbuilding der große Renner, um den heiligen Gral „Top-Ranking“  zu finden. Nun soll das Mentionbuilding das Mittel der Wahl sein. In einem Interview erklärt SEO-Guru Rand Fishkin warum das so ist und was das für Unternehmen bedeutet.

Die Kurzversion der Zukunftsvision: Inhalte und zwar qualitativ hochwertige Inhalte zählen. Je häufiger ein Unternehmen in qualitativ hochwertigem Zusammenhang erwähnt wird, desto höher fällt sein Ranking in Suchmaschinen aus. Das heißt, Unternehmen sollten jetzt schon daran arbeiten, gute, erwähnenswerte Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln, qualitativ hochwertige Inhalte zu generieren sowie ihre Marken aufzubauen und zu führen statt sich über Linkbuilding die Köpfe zu zerbrechen.  Dann kann Bob der Baumeister in SEOhausen gerne rufen: „Können wir das schaffen?“ und die Antwort wird lauten: „Yo, wir schaffen das!“.

Markenliebe

Es ist Valentigstag und alle reden über die Liebe. Just zu diesem Tag wurde die Love-Brands-Studie veröffentlicht – die jährliche Zusammenstellung der beliebtesten Marken Deutschlands. Universal Music und die Berliner Agentur Diffferent fragten: „Welche Marke finden Sie so attraktiv, dass Sie ihr eine Liebeserklärung machen würden?“ Das Ergebnis: Coca Cola, Haribo und Ferrero werden am innigsten geliebt. Keine Auffälligkeiten gegenüber dem Vorjahr. B2C-Marken dominieren das Ranking. Natürlich, denn es handelt sich um eine Konsumentenbefragung.

Doch auch B2B-Unternehmen können das Blut ihrer Kunden zum Kochen bringen. Wie? erzählmeister hat für Sie sechs Kommunikationsweisheiten zusammengestellt. (mehr …)